Rückmeldung zur Sitzung im Gemeinderat Neupotz vom 06.11.2019

Allgemein

Rückmeldung zur Sitzung im Gemeinderat Neupotz vom 06.11.2019

Die SPD Fraktion im Gemeinderat Neupotz hat sich die Entscheidung zum Thema „Service Wohnen“ in Neupotz nicht leicht gemacht. Es wurde hier keine grundsätzliche Blockade der Maßnahme als solches in den Vordergrund gerückt. Zum Zeitpunkt der Abstimmung im Gemeinderat lag den SPD Vertretern im Gemeinderat keine umfassende Information vor, um die richtige Entscheidung für Neupotz zu treffen.

Zu viele offene Fragen zum Projekt, konnten auch im Verlauf der Sitzung nicht geklärt werden. Zum Beispiel war uns unklar, was die Definition „seniorengerecht“ bedeutet. Diesen Titel trug die Maßnahme bis zur letzten Sitzung. Jetzt wurde das Projekt mit dem Titel „Service wohnen“ überschrieben. Was ist an dem Projekt jetzt noch „seniorengerecht“?

Warum wurde ein vorhaben bezogener Bebauungsplan angestrebt?

Was bewirkt / verändert diese Bezogenheit gegenüber einem üblichen Verfahren?

Weitere Fragen sind für uns bisher ungeklärt:

Wo sind die Parkplätze - die heute dort stark nachgefragt werden in Zukunft?

Hat die geplante Einrichtung genügend Parkflächen für die Bewohner?

Sind Parkflächen für medizinische Versorgung / Besucher vorhanden?

Widerspricht die Planung der Parkflächen den sonst üblichen Vorgaben?

Die Höhe des Gebäudes scheint nicht der örtlichen Umgebung angepasst.

Hat das Auswirkungen auf Beschattung und Wohnqualität der Anlieger?

Ist der Maßstab Bürgerhaus im Bezug auf die Traufhöhe / Firsthöhe hier richtig angesetzt?

Die weitere Information und Entscheidung über das Projekt kann im Ausschuss fortgesetzt werden, das ist sicherlich der richtige Weg, um für Neupotz die richtige Entscheidung zu treffen.

Markus Nuber

SPD Fraktion im Gemeinderat Neupotz am 11.11.2019

 
 

Login

Login

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 192808 -

Wetter-Online

Aktuelles