Mail von Andrea Nahles

Allgemein

 

http://img.srv2.de/assets/bm/img/1a/6/1a6ec3c7a651b4c654ce975b8535e0882c546aa256224b9725fbf5e3fc290d81.png?utm_campaign=kampagne.spd.de&utm_content=LK&utm_medium=nl&utm_source=nl

Lieber Ortlef,

ich habe den Vorsitz von Partei und Fraktion in schwierigen

 Zeiten übernommen.

Wir haben uns gemeinsam entschieden

 als Teil der Bundesregierung Verantwortung

 für unser Land zu tragen.

Gleichzeitig arbeiten wir daran,die Partei wieder

aufzurichten und die Bürgerinnen und Bürger

 mit neuen Inhalten zu überzeugen. 

Beides zu schaffen ist eine

große Herausforderung für uns alle.

 Um sie zu meistern ist volle gegenseitige

Unterstützung gefragt. 

Ob ich die nötige Unterstützung habe,

wurde in den letzten Wochen wiederholt

öffentlich in Zweifel gezogen.

Deshalb wollte ich Klarheit.

Diese Klarheit habe ich in dieser Woche

bekommen. 

Die Diskussion in der Fraktion

und die vielen Rückmeldungen

aus der Partei haben mir gezeigt,

dass der zur Ausübung meiner Ämter

notwendige Rückhalt nicht mehr da ist.

Am kommenden Montag werde ich daher

im Parteivorstand meinen Rücktritt

als Vorsitzende der SPD

und am kommenden Dienstag in der Fraktion

meinen Rücktritt als Vorsitzende

der SPD-Bundestagsfraktion erklären. 

Damit möchte ich die Möglichkeit eröffnen,

dass in beiden Funktionen in geordneter Weise

die Nachfolge geregelt werden kann.

Bleibt beieinander und handelt besonnen!

Ich hoffe sehr, dass es Euch gelingt,

Vertrauen und gegenseitigen Respekt

wieder zu stärken und so Personen

zu finden, die ihr aus ganzer Kraft

unterstützen könnt.

Unser Land braucht eine starke SPD!

Meinen Nachfolgerinnen oder Nachfolgern

wünsche ich viel Glück und Erfolg. 

 

 

 

 

 
 

Login

Login

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 354019 -

Wetter-Online

Aktuelles

 

WebsoziInfo-News

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de